Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Test rig for scaled load tests

Beschreibung des Versuchsstands

Bei dem vorhandenen Versuchsstand handelt es sich um einen zweiseitig gelagerten Balken, der mit Hilfe einer hydraulischen Presse deformiert werden kann. Die Konzeption des Versuchsstands erlaubt es, Balken unterschiedlicher Länge und Querschnitt einzubauen. Darüber hinaus ist es durch Verschieben der hydraulischen Presse möglich, unterschiedliche Kraftangriffspunkte und so auch unterschiedliche Belastungen anzusetzen. Prinzipielle Erweiterungsmöglichkeiten bestehen in der Simulation einer mehrfeldrigen Brücke durch den Einbau eines weiteren Auflagers und der Aufbringung von dynamischen Belastungen.

Der Versuchsstand wurde in der institutseigenen mechanischen Werkstatt von Matthias Herrmann gefertigt.

Eingesetzte Sensorik

Bisher wurde an dem Versuchsstand ein kombiniertes Messsystem aus Schlauchwaagen und Beschleunigungssensoren erprobt. Es besteht allerdings die Möglichkeit unterschiedlichste Sensorik an diesem Versuchsstand einzusetzen und Verformungen zu erfassen. In Zukunft sollen unter anderem Tachymeter und terrestrische Laserscanner im Profilmodus zum Einsatz kommen.

Eckdaten

Leitung: Prof. Paffenholz

Team: Team Geomatics

Laufzeit: seit 12/2020

Weitere Information

Förderung

IGE intern