Clausthaler Forscherin gewinnt „Applied Photonics Award 2021“

Den mit 2000 Euro dotierten Preis erhält Luise Hoffmann für ihre am Forschungszentrum Energiespeichertechnologien der TU Clausthal geschriebene Masterarbeit.

Der Nachwuchspreis wurde ins Leben gerufen, um besonders originelle und innovative Abschlussarbeiten im Bereich der angewandten Photonik zu würdigen, die sich mit der Lösung von Herausforderungen für Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie beschäftigen. Der „Applied Photonics Award“ wird seit 2018 jährlich im Rahmen der „Photonic Days Jena“ für die beste Bachelor-, Master- und Dissertationsarbeit sowie als Jury-Preis für besondere Anwendungspotentiale verliehen. In einer hybriden Veranstaltung des Fraunhofer Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) wurde der Preis Ende September von Professor Reinhardt Genzel (Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik), dem Nobelpreisträger für Physik 2020, und Professor Andreas Tünnermann (IOF) in Jena überreicht.

In ihrer Masterarbeit mit dem Titel „Herstellung und Charakterisierung von Femtosekundenlaser-legierten Nickelnetzelektroden für die alkalische Wasserselektrolyse“ stellt Luise Hoffmann ein neuentwickeltes und vollkommen laserbasiertes Verfahren zur Herstellung neuer strukturierter und legierter Elektrodenmaterialien vor. Die von ihr vorgestellte Methode wird angewendet, um neben der Erzeugung einer strukturierten Oberfläche stabile Metalllegierungen mit Molybdän als Katalysator auf Nickelnetzelektroden für die Wasserstoffentwicklungsseite in der alkalischen Wasserelektrolyse herzustellen. Diese Arbeit wurde 2020 am Forschungszentrum Energiespeichertechnologien der TU Clausthal in der Arbeitsgruppe für Materialfunktionalisierung von Dr. Thomas Gimpel innerhalb eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes angefertigt. Die entwickelte Methode weist großes Potential auf, da somit neue Materialverbindungen und Strukturen für verschiedenste Anwendungen mit einfachen Prozessschritten realisiert werden können.

Die Verleihung des "Applied Photonics Awards" erfolgt 2021 mit Unterstützung des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) sowie der Unternehmen Active Fiber Systems, Jenoptik und Trumpf.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Luise Hoffmann erhält in Jena den Applied Photonics Award 2021 für die beste Masterarbeit. Foto: Fraunhofer IOF