IdeenExpo: Organisatoren loben Clausthaler Auftritt

Rund 70.000 Schülerinnen, Schüler und weitere Interessierte haben das Programm der Digitalen IdeenExpo verfolgt. Die TU präsentierte sich mit virtuellem Stand, Video und Liveschaltung in den Harz.

Beim Bühnenprogramm der Digitalen IdeenExpo auf dem Messegelände in Hannover nutzte die TU Clausthal ein Zeitfenster für ihren virtuellen Auftritt. Nach einem kurzen Video zum Studiengang Sportingenieurwesen schaltete das Expo-Team live zum Sportgelände der Harzer Universität. Professorin Regina Semmler-Ludwig, Studienfachberaterin Diana Gottschlich und Studierende stellten die beeindruckenden Studienbedingungen an der TU Clausthal und den Bachelorstudiengang Sportingenieurwesen vor. Im Fokus stand die Anwendung von Sportgeräten und Materialien, zum Beispiel beim Sommerskilaufen.

„Hat mir sehr gut gefallen. Meines Erachtens ist es prima gelungen, einen frischen und interessanten Beitrag für die TU Clausthal zu gestalten, der Lust auf ein Studium im Harz macht“, teilte Dr. Ulrike Brüdern, die Projektkoordinatorin Hochschule der IdeenExpo, dem Clausthaler Team mit. Auch von den Schülerinnen und Schülern im Saal, die – neben dem digitalen Publikum – das Bühnenprogramm live verfolgten, kamen positive Rückmeldungen. Ergänzend zum Bühnenslot gab es an beiden Veranstaltungstagen einen virtuellen Stand der TU Clausthal, der von Interessierten besucht werden konnte und von Studienberaterin Katrin Balthaus betreut wurde.

Analysen der Zugriffszahlen ergaben, dass die Digitale IdeenExpo am 15. und 16. Juli über 70.000 Zuschauende erreicht hat. Die Zugriffe erfolgten in ganz Deutschland, und sogar aus dem europäischen Ausland. „85 Prozent davon sind unsere Kernzielgruppe, die Jugendlichen in der Berufsorientierung“, so IdeenExpo GmbH-Aufsichtsratschef Dr. Volker Schmidt. „Das ist spitze für die Premiere.“ Für ihn steht daher fest, dass das digitale Format eine Fortsetzung bekommen soll. Geplant ist, die digitale Variante als festen Programmpunkt in den Jahren zwischen den Live-Veranstaltungen der IdeenExpo zu etablieren.

Neben dem Publikum im Stream verfolgten an beiden Tagen rund 600 Jugendliche verschiedener Schulen die Bühnenshow live im Studio des Eventzentrums. Herzstück des Programms bildete die Vorstellung einzelner Hochschulen und Unternehmen sowie ihrer zahlreichen Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten. Dazu hatten die Studierenden und Azubis Kurzfilme gedreht und warben darin auf unterhaltsame und kreative Weise für ihre Fächer und Berufe. Diese Filme – und dazu viele weitere Informationen – werden noch bis Oktober auf der virtuellen Messe unter www.ideenexpo.de abrufbar sein. Am Programm beteiligten sich auch die Youtube-Stars Jacob Beautemps und Doktor Whatson sowie aus der Politik Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, Wirtschaftsminister Bernd Althusmann und Umweltminister Olaf Lies. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Konzert mit Auftritten von Passepartout und Clueso vor 1000 Livegästen, das auch gestreamt wurde.

Seitens der TU Clausthal brachten sich in den IdeenExpo-Auftritt neben Studierenden und Lehrenden des Studiengangs Sportingenieurwesen die Studienberatung, Auszubildende sowie der Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ein.

 

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

 

Das Sommerskilaufen an der TU Clausthal wurde per Live-Schaltung in das Bühnenprogramm der Digitalen IdeenExpo integriert. Der Auftritt der Harzer Universität umfasste zudem einen virtuellen Stand (siehe auch Bilder unten) und ein Kurzvideo über den Studiengang Sportingenieurwesen. Fotos: Jahns, IdeenExpo, Semmler-Ludwig