Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Pull-Out Gerät

Großmaßstäblicher Pull-Out Versuchsstand

Der großmaßstäbliche Versuchsstand des Institutes für Geotechnik und Mark­scheidewe­sen der TU Clausthal ist speziell für die Problematik der zyklischen Belastung von Geokunststoffen im Erdstoffverbund entwickelt und konstruiert worden. Dabei wurden die aus der Literatur extrahierten Erkenntnisse, die Erfordernisse des Untersuchungsprogramms und die Angaben der DIN EN 13738 (Entwurf) bei der Entwicklung berücksichtigt, so dass mit dem Versuchsstand normgerechte statische und opti­mierte zyklische Auszugsversuche durchge­führt werden können.

Der Versuchsstand setzt sich aus dem Versuchskasten, der Einrieselanlage zum reproduzierbaren Einbau unterschiedlicher Dichten, den Belastungseinrichtungen für die vertikale und horizontale Achse sowie der Instrumentierung unnd einer Datenerfassungsanlage zusammen.

    Kenndaten des Versuchsstandes

    • Versuchsbehälter mit Innenabmessungen 1,50 m x 0,60 m x 0,60 m (L x B x H)
    • Einbindelängen der Geokunststoffe bis 1,20 m
    • Drebar gelagerte Rollenklemme zur gleichmäßigen Beanspruchung der Geokunststoffproben
    • Nasenkonstruktion an der Frontwand
    • Kontrollierter Einbau des Erdstoffes durch Rieselvorrichtung
    • Gleichmäßige Vertikalspannungsaufbringung durch zwei pneumatische Belas­tungskissen bis 300 kN/m²
    • Weggesteuerte horizontale Belastung bis 400 kN/m mit Auszugsgeschwindigkeiten zwischen 0,5 und 20 mm/min
    • Horizontale Zyklen zwischen 0,01 und 5 Hz zur Simulation von Verkehrsbeanspruchungen möglich

    Eckdaten

    Leitung: Prof. Meyer

    Team: Team Geotechnik